Krisenhilfe

Krisenhilfe Hohenlohe-Franken


Website der Krisenhilfe Hohenlohe Franken

Krisen treffen jeden Menschen einmal oder mehrmals im Leben. Krisen werden fast in allen Fällen sehr schmerzlich erlebt. Man fühlt sich voller Angst, man fühlt sich hilflos, verzweifelt, depressiv, ausgeliefert. Man hat Angst vor dem “totalen Untergang”. Auslöser können sehr verschieden sein: eine Beziehung geht zu Ende, ein geliebter Mensch stirbt, man hat eine traumatische Erfahrung gemacht, es liegt eine Diagnose für eine schwere körperliche Erkrankung vor, man verliert den Job und hat Angst vor Verlust der eigenen Lebensgrundlagen, man kommt mit der Erziehung der Kinder/Jugendlichen einfach nicht mehr zurecht, Sucht, Stress und überhaupt weiß man nicht mehr aus und ein …

Wir unterstützen Sie darin, zu sortieren, zu akzeptieren, zu begreifen. Wir begleiten Sie ein Stück auf Ihrem Weg zu mehr Heilung, Stabilität, Entspannung, Zukunftsperspektiven. Manchmal reicht es schon aus, in wenigen unterstützenden Krisenhilfen-Terminen die eigenen Ressourcen zur Selbstheilung wahrzunehmen und zu ergreifen. Manchmal ist Krisenhilfe auch eine kurzfristig erreichbare Unterstützung zur Vorbereitung und Überbrückung bis zu einer Psychotherapie bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten oder einer stationären Maßnahme in einer psychosomatischen Klinik.

Lesen Sie die Veröffentlichungen unseres Kollegen Joachim Armbrust über “Krisendienste” in der Zeitschrift für Soziale Arbeit “Sozial extra”, Ausgabe 9/10- 2008 sowie
“Wenn die Krise zur Krankheit wird” in der Zeitschrift “Sozialmagazin – die Zeitschrift für soziale Arbeit”, November 2008.

So können wir sie unterstützen

- Gesprächstermine nach Ihrem Bedarf: kurzfristig erreichbar, auf Wunsch auch telefonisch oder wenn nötig vor Ort bei Ihnen.

- Offene Abendgruppe für Menschen in Krisen
14tägig, Mittwochs, 19.30 -21.30 Uhr. 40€/Abend
Kurze Voranmeldung bitte direkt bei
Joachim Armbrust Tel. 0791 – 71552 oder
Gudrun Noll Tel. 0791 – 97 81 55 35

So erreichen sie uns

Terminabsprache über Wendepunkt e.V.

Geschäftsstelle, Rollhofweg 8, 74523 Schwäbisch Hall.
Tel. 0791-9566754 oder direkt bei:

Joachim Armbrust Tel. 0791 – 71552
Julia Burn-Nierhoff Tel. 07904 – 944182
Gudrun Noll Tel. 0791 – 97 81 55 35

Die Geschäftsstelle ist Mo-Fr von 9 bis 11 Uhr besetzt. Wenn Sie einen Anrufbeantworter erreichen, nennen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, wir rufen Sie kurzfristig zurück. Honorar nach Vereinbarung.

Krisenhilfe bei

Trennung
Traumatisierungen
Burnout
Beruflichen Veränderungen
Beziehungskrisen
Pädagogischen Problemen
Verlust
Sucht
Schweren Erkrankungen
Entwicklungskrisen
Spirituellen Krisen und Sinn-Krisen

Heilung beginnt im Annehmen von dem, was gerade ist.

“Annehmen bedeutet nicht, Gefühle von Verletztsein, Angst, Wut usw. zu unterdrücken oder etwas unter den Teppich zu kehren. Die Essenz des Annehmens ist es, nicht gegen das zu kämpfen, was sowieso gerade da ist.”
Aus der Veröffentlichung “Überlegungen zur Begleitung von Heilprozessen” von Joachim Armbrust in der Zeitschrift “Psychosozial”, Heft 1, 2008, Psychosozial-Verlag.